Stylingidee Herren: Karo trifft Chucks

Donnerstag, 25. Juli 2013

Kinder Kinder - wie die Zeit vergeht! Gerade ebene erst ist mir aufgefallen wie sträflich vernachlässigt die Herren in letzter Zeit wurden was ihr Styling betrifft. Das sollte sich ändern - nicht dass sie am Ende noch denken sie könnten sich gehen lassen!
Stylingidee Herren: Karo trifft Chucks


Aus oben genanntem Grunde habe ich mir daher eine neue Stylingidee überlegt - Karo trifft Chucks. Und natürlich Lederhose. Zwar an sich alles nicht soo ganz neu, aber gerade an heißen Sommertagen - wie wir sie zzt. erleben - ganz angenehm.
Die Lederhose im Vintagestyle ist übrigens von WIESNKÖNIG (z.B. über zalando.de erhältlich), durch das schon leicht speckige Äussere hat sie ein sehr charmantes und authentisches Wirken, was mir persönlich sehr gut gefällt. Natürlich ginge dazu auch ein schlichtes T-Shirt, vorzugsweise in weiss oder grau, aber mehr Stil weist eindeutig ein kariertes Hemd auf - dabei wäre es natürlich ratsam auf leichte und feingewebte Stoffe zu achen und sich die Ärmel aufzukrempeln. Abgesehen davon sollten auch die ersten Knöpfe geöffnet bleiben.
Ein klein wenig Armschmuck in Form von Leder schmückt auch Männer ganz schön, das an der Lederhose seitlich angebrachte Charivari tut sein übriges. 
Ein Hut gehört für mich einfach zur Tracht wie Bier aufs Volksfest - es geht zwar auch ohne, aber mit ist doch besser ;-)

In diesem Sinne: Macht euch hübsch!♥

Styling Idee: "Beerige" Zeit

Montag, 22. Juli 2013

So, nach einwöchiger Posting-Abstinenz meinerseits kommt heute wieder eine kleine Stylingidee - und zwar eine echt "beerige".


Partyoutfit Rosarot
 Partyoutfit Rosarot von Arianette mit Artikeln von Promod, zusammengestellt bei stylefruits.de

Das Dirndl ist von ESPRIT (ja, die haben auch Dirndl!) und wenn man genau hinsicht, dann sieht man, das die Schürze eine ganz ganz dezente aber umso entzückendere Musterung aufweist....ja, ganz genau hinsehen, da, unten am Saum! - Hübsch, nicht?

Kombinieren würde ich es wie hier, mit Wildlederclutch in Dunkelgrün (sehr süß hierbei finde ich das Tiermotiv), Pumps und Lippenstift in dazu passenden Beerentönen.

Die mit Hut sind ja bekanntlich immer gut und daher gehört für mich hier ganz klar ein Hut dazu. Und zwar ein Schlapphut. Das Braun finde ich als Farbe besonders schön weich zu dem beerigen Pink, es wirkt erdend, wie es schwarz z.B. nicht wäre. Damit er nicht zu sehr geerdet wird, würde ich ihn mit Ansteckblumen und/oder Bronchen (gerne auch mal was glitzerndes) ein wenig aufhübschen.

Beim Schmuck mag ich zzt sehr gerne diese recht traditionellen - aber durchaus pompösen - Colliers und Kropfbänder. Daher hier ein Collier, weil das Dirndl an sich recht schlicht ist. Dazu noch ein Ring aus  Holz oder Horn.

Für das Styling tendiere ich ganz offensichtlich zu knalligem Lippenstift. Das restliche Make-Up allerdings würde ich schlicht halten. Rouge, Wimperntusche und in Form gebrachte Augenbrauen genügen. Als Frisur ein seitlich hochgesteckter Zopf, gerne ein wenig undone.

DIY: Strohhut im Vintagestil

Montag, 15. Juli 2013


Heute gibts wieder ein kleines DIY für euch und ja irgendwie auch für mich ;-).

Das heutige Objekt meiner Begierde: dieser absolut liebreizende Hut!

süßer Hut



Ich habe ihn auf Polyvore.com gefunden und ja, es war Liebe auf den ersten Blick!
Er ist weniger aufwändig, dafür aber umso romantischer gearbeitet als beispielsweise die Exemplare von  *DEKADENZA* (was nicht heißen soll, dass ich jene wenniger begeherenswert finde! Bedauernswerterweise sind sie auch eher eine Investition, wenn ihr versteht, was ich meine...). 
Leider fand ich die Seite woher er stammt nicht - allerdings hab ich so ähnliche (also wirklich ziemlich ähnlich, nicht fast genau so ähnlich) schon mal auf einer Messe gesehen und ich muss sagen...die billigsten waren unter 60 Euro nicht zu haben. Da ich nun aber ein Sparfuchs bin, hab ich mir gedacht, machst dir eben selber einen!


Was ihr dafür braucht:
einen Strohhut (meiner ist von Takko)
diverse Bänder aus der Kurzwarenabteilung eurer Wahl
ein paar Accessoires wie Knöpfe und Ansteckblumen (bei mir von Alpenwahn, H&M, Nähladen)
den Federschmuck aus meinem letzen DIY oder einen anderen
Nadel und Faden